Aktuelles

Führerscheine Online

(26.1.2007) Im Elektronischen Wasserstraßen-Informationssystem (ELWIS) der Wasser- und Schifffahrtsverwaltung des Bundes stehen die Fragen- und Antwortenkataloge zur Prüfung zum:

- amtlichen Sportbootführerschein-Binnen

- amtlichen Sportbootführerschein-See

sowie dem

- Sportküstenschifferschein

und Informationen zur Weitergeltung von Fahrerlaubnissen zum Führen von Sportbooten zum Download zur Verfügung.

Bundesstelle für Seeunfalluntersuchung - Untergang nach Kenterung

(11.12.2006) Am 31. Juli 2005 kam es im Fahrwasser Travemünde zur Kenterung der Segelyacht DE HOOP mit anschließendem Untergang.

Alle an Bord befindlichen sechs Personen wurden gerettet...

Weiterlesen: Bundesstelle für Seeunfalluntersuchung - Untergang nach Kenterung

''Sea Survival Course'' gemäß den ISAF Special Regulations

(18.12.2006) Für Regatten, die nach den Offshore Special Regulations der ISAF (International Sailing Federation) ausgeschrieben sind, ist bei der Einstufung in Kategorie 0, 1 oder 2 die Teilnahme an einem speziellen Überlebenstraining vorgeschrieben. Der Kursus darf beim Start der Regatta nicht länger als fünf Jahre zurückliegen. Trainings, deren Organisatoren für diese Ausbildung vom Deutschen Segler-Verband zertifiziert wurden, müssen von den Regattaveranstaltern anerkannt werden.

Die bisher formlos ausgestellten Teilnahmebescheinigungen für DSV-zertifizierte Hochsee-Überlebenstrainings können noch bis zum Ende des Jahres kostenlos in einheitliche Nachweise zur Teilnahme an einem "Sea Survival Course" gemäß den ISAF Special Regulations umgeschrieben werden. Ab 1.1.2007 wird die Umschreibung gegen eine Gebühr von € 12,00 vorgenommen.

Zur Umschreibung der Bescheinigung einer zertifizierten Ausbildungsstätte wird benötigt:

- Bescheinigung der Teilnahme am Sicherheitstraining - Passbild

Zusätzlich für Teilnehmer an einem Sicherheitstraining am Ausbildungszentrum Schiffssicherung der Marine in Neustadt/Ostsee:

- Nachweis des Sportbootführerschein-See (einfache Kopie von beiden Seiten)
- Nachweis eines gültigen Seefunkzeugnis (einfache Kopie von beiden Seiten)

Antrag zum Download

Bundesstelle für Seeunfalluntersuchung - Tödlicher Unfall durch Überbordfallen

(22.11.2006) Am 13. August 2005 unternahm der Eigner der Segelyacht UNIKUM eine Gästefahrt im Rahmen der Hanse Sail. Neben dem Eigner/Bootsführer war ein weiteres Mitglied der Stammbesatzung auf dem Schiff. Im Stadthafen Rostock kamen 11 Gäste an Bord. Trotz einer Starkwindwarnung und westlichen Winder der Stärke 4 bis 6 Bft. und entsprechendem Seegang wurde die UNIKUM auf die Ostsee hinaus gesteuert...

Weiterlesen: Bundesstelle für Seeunfalluntersuchung - Tödlicher Unfall durch Überbordfallen